Home | Kontakt | Impressum | Partner | Blog
 

Planen Sie einen unvergesslichen Ausflug in und um Leipzig!

Um Natur zu erleben, muss man nicht einmal aus der Stadt. Leipzigs grüne Lunge ist riesig und manchmal hat man ganz das Gefühl, sich nicht in einer Stadt zu befinden. Neben vielen Parks und Grünanlagen zieht sich der Leipziger Auewald durch die Stadt. Direkt an dessen Rand, am Stadtpark „Rosental“ im Nordenwesten der Innenstadt liegt der traditionsreiche und große Zoo Leipzig. Er ist einer der ältesten Zoos der Welt und wurde bereits 1878 gegründet. Hier wurden erstmalig in Deutschland Orang-Utans der Öffentlichkeit gezeigt. Seit der Jahrtausendwende wird der Zoo um zahlreiche Anlagen erweitert und bietet nun eine große Zahl repräsentativer, moderner Tierhäuser. Der Leipziger Zoo versteht sich als "Zoo der Zukunft" mit hohen Anspruch an moderne Tierhaltung und folgenden Anlagen, die jedem Besucher zu empfehlen sind: das Pongoland: die größte Menschenaffenanlage der Welt (Gorillas, Orang-Utans, Bonobos, Schimpansen und Gibbons), die Löwensavanne "Makasi Simba": hier können Angola-Löwen wie auf Safari beobachtet werden, die Afrikanische Kiwara-Savanne: Giraffen, Säbelantilopen, Thomsongazellen und Zebras, Tüpfel-Hyänen sowie Zwergflamingos, Strauße und andere Vogelarten versprühen einen Hauch von Afrika, die Sibirische Tiger-Taiga: Tiger aus dem nördlichen Asien zeigen sich in ihrer ganzen Geschmeidigkeit und Anmut, und zu guter Letzt die Elefantenanlage "Ganesha Mandir": von zwei kambodschanischen Pagoden aus können die Elefanten beobachtet werden und mit etwas Glück kann man am Unterwasserfenster die Elefanten beim Tauchen und Baden sehen. Bis 2010 soll auch die Tropenhalle Gondwanaland fertiggestellt sein, in der sich der Besucher wie im tropischen Regenwald fühlen kann, ohne Europa zu verlassen.

In einem anderen Teil des Leipziger Auwaldes, im Süden der Stadt können im Wildpark hingegen einheimische und wild lebende Tiere beobachtet werden. 30 verschiedene Tierarten machen den Spaziergang durch den Wald zu einem Abenteuer für Augen und Ohren.

Weiter im Süden lockt der Vergnügungspark Belantis, der größte Freizeitpark in den neuen Bundesländern mit vielen Attraktionen. Er liegt im Leipziger Neuseenland direkt am Cospudener See. Ein Ausflug zum Cospudener See und Umgebung lohnt sich allemal. Nicht nur der größte Sandstrand Sachsens wartet auf den Urlauber, sondern auch ein Yachthafen, Aussichtspunkte, Botanischen Gärten und Heidelandschaften. Im Sommer ist das Neuseenland ein herrliches Badeparadies, wird der Cospudener See auch von Surfern und Seglern geschätzt. Radfahrer und Inline-Skater finden ein gut ausgebautes Wegenetz vor und Wanderer können vielfältige Landschaften entdecken. Auch die Liebhaber von Golf und Tennis kommen auf ihre Kosten ebenso wie Anhänger verschiedener Trendsportarten wie Kiting, Tauchen, Drachenfliegen und Beachvolleyball. Der Kulkwitzer See im Westen Leipzigs zählt mit seinem kristallklaren Wasser zu den besten Tauchrevieren Deutschlands. Aber auch wer nicht taucht, kann etwas erleben: Baden, Surfen und Segeln, Wasserski und Wakeboard, Sommerkino garantieren Spaß für jeden.

Auch das Umland von Leipzig hat Einiges zu bieten. Der Colditzer Forst, die Dahlener Heide mit ihren Naturbädern und Teichen, die Dübener Heide – das „grüne Herz“ Mitteldeutschlands – inmitten der Flußauen von Elbe und Mulde, der Thümmlitzwald und seine Umgebung mit Kirchen, Klosterruinen und Rittergut, das Kohrener Land, das Rochlitzer Muldental mit dem Schloss Rochlitz und der Rochsburg, die Burg und die Talsperre Kriebstein inmitten von Natur- und Landschaftsschutzgebieten und der Kletterwald bei Beucha sind ein Paradies für Leipzigs Gäste.